Über CoSa ~ NoStRa

" COSA NOSTRA "

Der Begriff COSA NOSTRA steht für die sizilianische Mafia. Cosa Nostra (ital: Unsere Sache).

Die Aufgabe eines Mafioso besteht entgegen der landläufigen Meinung nicht etwa aus Mord, sondern hauptsächlich darin, möglichst viel Geld einzunehmen. Für Morde, die meist von Mitgliedern niedrigen Ranges ausgeführt werden, bezahlt die Familie niemandem Geld; sie sind die Gegenleistung für den Schutz, welchen die Mafia ihrem Mitglied bietet.

Die sizilianische Cosa Nostra

Die sizilianische Mafia entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts aus bewaffneten Banden, welche die Güter der vorwiegend adligen Großgrundbesitzer vor allfälligen Aufständen der Bauern schützten. Da Sizilien schon seit langem Kolonialland war und weit entfernt von der Regierung in Rom, konnte sich hier die Mafia besonders gut verbreiten. Die Großgrundbesitzer schafften sich Söldner, die so genannten Soldati an, welche das Land vor Wilderern und Verbrechen schützten. Der Adel in Sizilien legte die Verwaltung seiner Güter weitgehend in die Hände korrupter Statthalter, welche diese Banden gründeten und auch den Grundstein für politische Korruption auf der Insel legten. Die Cosa Nostra ist heute eine international operierende Verbrecherorganisation, die über Jahrzehnte unentdeckt, von Sizilien aus ein Drogenhandelsnetzwerk etablierte. Diese Organisation wurde/wird von einer Kuppel befehligt, die sich aus den Oberhäuptern der wichtigsten Familien zusammensetzt. Seit den 60er Jahren vertreibt diese Organisation den Großteil des Heroins in Amerika und Europa, auch ein großer Teil des Kokainmarktes wird von ihr betrieben. Unglaubliche Mengen an Heroin wurden jährlich geschmuggelt und verkauft, alleine in den USA mehrere Tonnen im Jahr. Die Mafia besitzt mehr Geld als viele unabhängige Länder und macht jährlich einen Gewinn von etwa 2,25 Milliarden Dollar.